Geniusinside.de Technologie Strategien im Glücksspiel

Strategien im Glücksspiel



Wer bei Poker, Roulette und Black Jack erfolgreich Geld verdienen möchte, der braucht ein paar gute Strategien. Obgleich es sich bei diesen Spielen immer um Glücksspiele handelt, können die Gewinnchancen mit dem richtigen Wissen drastisch erhöht werden.

In diesem Artikel erfahren Neugierige ein paar der wichtigsten Methoden, um mit hohen Gewinnen das Casino verlassen zu können.

Sind Roulette und Poker wirklich nur Glücksspiele oder kann man den Gewinn beeinflussen?

Während sich beim Lotto alle einig sind, dass es sich hierbei um ein Spiel handelt, bei dem man nur mit viel Glück gewinnen kann, verhält es sich bei Poker, Black Jack und Roulette anders. Hier nämlich behaupten Experten, dass es sehr wohl Strategien gibt, die einen Gewinn wahrscheinlicher machen. Um sich eine aussagekräftige Meinung bilden zu können, müssten Personen hundert Runden von Roulette oder Poker usw. durchspielen. Dass es sich hierbei trotzdem oftmals nur um Glück handelt und nicht unbedingt eine bestimmte Strategie dafür verantwortlich ist, kann sicher nicht bestritten werden.

Das könnte Neugierige auch interessieren: https://www.focus.de/finanzen/steuern/wer-sich-ans-gesetz-haelt-ist-der-dumme-kein-personal-keine-steuereinnahmen-staat-verliert-kontrolle-ueber-das-gluecksspiel_id_9019834.html.

Welche Strategien gibt es bei den Glücksspielen?

Roulette: Verdoppelung

Auch heute noch gilt Roulette als eines der beliebtesten Spiele, das gerne in Casinos gezockt wird. Roulette ist ein Glücksspiel, d.h. es kann durchaus sein, dass man einmal das Glück hat, viel zu gewinnen und dann wiederum in einigen Runden gar nichts. Geübte Spieler sind der Meinung, dass man mit der sogenannten Verdoppelungsstrategie einen höheren Gewinn erzielen kann. Bei Roulette gibt es die amerikanische und französische Variante. Die Verdoppelungsstrategie wird meist nur bei der französischen Version angewendet.

Wie funktioniert diese Methode?

Bei dieser Strategie setzt ein Spieler auf eine bestimmte Farbe (Rot oder Schwarz) und das macht er solange bis er verliert. Danach wird der doppelte Einsatz auf die gleiche Farbe gesetzt. Nachdem der Spieler verloren hat, setzt er den doppelten Betrag auf die Farbe Rot.

Beispiel: Ein Spieler setzt einen Euro auf die Farbe Rot. Wenn er verliert und Schwarz kommt, dann setzt er zwei Euro auf Rot. Diese Strategie geht von der Wahrscheinlichkeit aus, dass wenn eine Farbe gekommen ist (in dem Fall Schwarz), dann erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass in der nächsten Runde Rot kommt (und dann hätte man den gesamten Einsatz gewonnen).

Es gibt aber viele Skeptiker, die behaupten, dass diese Strategie nur wenig Sinn ergibt, wenn man bedenkt, dass die Wahrscheinlichkeit, welche Farbe kommt, nicht von der vorherigen Runde abhängig ist.

Wahrscheinlichkeiten und Ausgänge berechnen

Wer gerne Roulette oder Poker spielt, der sollte sich mit den Wahrscheinlichkeitsberechnungen vertraut machen. Nur so kann man größere Verluste vermeiden und höhere Gewinne erzielen. Ein Beispiel bei Roulette: Hier stehen die Gewinnchancen von 35:1, wenn man auf eine Zahl setzt; entscheidet man sich hingegen für eine Farbe (Rot oder Schwarz), dann liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit bei 1:1.

Mithilfe dieser Wahrscheinlichkeiten können sich Spieler das Gewinnpotenzial ausrechnen – das ist sehr wichtig, um hohe Gewinne abzustauben.

Die Übung bei diesen Rechnungen kommt dann mit der Praxis. Experten betonen, dass je häufiger man spielt, desto trainierter wird man. Die Wahrscheinlichkeiten lassen sich irgendwann ganz automatisch berechnen.

Black Jack: Karten zählen

Viele Glücksspielliebhaber erklären, dass die Erfolgschancen bei Black Jack deutlich höher als bei anderen Spielen sind. So können sich diejenigen Spieler, die gerne mit hohen Gewinnen aus dem Casino hinausgehen, für dieses Glücksspiel entscheiden.

Diese Strategie ist bereits einige Jahrzehnte alt und hat sich deshalb auch bei vielen Spielern bereits bewährt. Um bei Black Jack besser zu sein, hilft es, wenn Spieler die Karten zählen – so können sie nämlich leichter voraussagen, welche Karten noch ausgegeben werden und welche bereits weg sind.

Dadurch, dass diese Methode so beliebt ist, wird sie in vielen Live-Casinos online sowie in lokalen Spielbanken innerhalb Deutschlands und anderen Ländern verboten.

Fazit!

Glücksspiel bleibt nach wie vor eine risikobehaftete Variante sein Geld zu vermehren. Wer aber mit einem besseren Ergebnis abschneiden möchte, der sollte sich ein paar Strategien zu Herzen nehmen.

Wer auf der Suche nach einem Smartphone ist, um unterwegs zu zocken, kann hier nachlesen: http://www.geniusinside.de/2019/10/23/als-die-handys-immer-kleiner-wurden/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.