Geniusinside.de Blog Mehr Freizeit durch intelligente Nutzung smarter Haushaltsgeräte

Mehr Freizeit durch intelligente Nutzung smarter Haushaltsgeräte



Den meisten Menschen ist Freizeit enorm wichtig. Sie dient als Ausgleich zu den alltäglichen Verpflichtungen und wird auf ganz unterschiedliche Art und Weise verbracht. Schade ist es nur, wenn aufgrund der im Haushalt anfallenden Aufgaben die freie Zeit immer weniger wird und am Ende nur noch wenige Stunden verbleiben, bis der nächste Tag erneut die volle Aufmerksamkeit einfordert.

Was diese Misere beendet, ist zunächst eine gute und klare Struktur im Alltag. Das ist der erste und meist auch wichtigste Schritt überhaupt. Eine gute Übersicht über sämtlich anfallende Aufgaben, Verpflichtungen und Termine sorgt dafür, dass sich der Tag einfacher strukturieren und planen lässt. Mit Sicherheit ist das nicht immer so exakt umsetzbar, da hin und wieder etwas dazwischenkommt, doch im Großen und Ganzen ist die Organisation mit einer klaren Struktur deutlich einfacher. Zudem gilt es, klare Prioritäten zu setzen.

Prioritäten und nach welchem Maßstab diese gesetzt werden

Es ist nicht immer leicht, Prioritäten zu setzen und den Tag danach auszurichten. Sicherlich stehen Arbeit und Schule ganz weit oben. Doch wenn es um die Strukturierung der anderen Aufgaben geht, tun sich einige in der Tat recht schwer. Hier ist es wichtig, selbst zu entscheiden, was wichtig ist und was nicht. Dabei kann es helfen, zu überlegen, welche Aufgaben wie viel Zeit in Anspruch nehmen und welche gleichzeitig oder parallel übernommen werden können. Dazu gehören ganz klar die Aufgaben in einem Haushalt.

Die Wäsche in der Maschine wäscht sich von allein. Also ist es empfehlenswert, diese zu starten und – während sich diese Aufgabe weitestgehend allein erledigt – sich der nächsten Aufgabe zuzuwenden. Ähnlich funktioniert es mit dem Geschirrspüler – im Grunde genommen sind es nur wenige Handgriffe, da die Technik den Großteil selbstständig erledigt.

Nun gilt es, Prioritäten zu setzten und herauszufinden, was noch erledigt werden muss und nicht warten kann. Viele setzen sich selbst zu sehr unter Druck und lassen sich kaum noch Luft zum Atmen. Es ist keine Schande, wenn hin und wieder etwas Staub liegen bleibt und es ist kein Grund zum Verzweifeln, wenn sich die Bügelwäsche stapelt oder die Unterlagen noch nicht ordnungsgemäß abgeheftet wurden. Einige Aufgaben können auch einmal warten. Denn in erster Linie leben wir in einem Haushalt und nicht in einem Museum, in dem alles perfekt sein muss.

Smart Home Technologien nutzen, um Termine besser zu planen

Die Zeiten haben sich geändert und mit der Einführung smarter Technologien in den Haushalten lassen sich viele Dinge einfacher planen und organisieren. Ein Großteil der vernetzten Haushalte nutzt sprachgesteuerte Assistenten, um beispielsweise den Terminplan zu optimieren. Erinnerungsfunktionen sorgen dafür, dass immer rechtzeitig der nächste Termin bekannt gegeben wird.

Es lassen sich viele technische Helfer und Trends mit Smart Home nutzen, sodass nicht nur Termine mit moderner Technik deutlich besser geplant werden können. Die Aufgaben im Haushalt werden zunehmend automatisiert. Als Beispiel sei hier der Saugroboter genannt. Eine Errungenschaft, die ganz klar dazu beiträgt, dass mehr Freizeit gewonnen wird. Es spart schließlich einiges an Zeit ein, wenn man nicht mehr selbst hinter dem Staubsauger herlaufen muss, sondern dieser seine Runden ganz eigenständig für sich allein dreht.

Trends im Smart Home gehen inzwischen dahin, dass viele Geräte miteinander vernetzt werden und eine klare Kommunikation über eine Zentraleinheit absolviert wird. Es ist keine Zukunftsmusik mehr, dass der Ofen vorprogrammiert wird, um rechtzeitig vorzuheizen. Selbst Waschautomaten lassen sich via App starten oder auch eine digitale Einkaufsliste über den Kühlschrank erstellen.

Fazit

Neuen Technologien sind kaum noch Grenzen gesetzt. Es darf gespannt nach vorn geblickt werden, was in den nächsten Monaten und Jahren das Leben noch mehr erleichtert und uns damit etwas mehr Freizeit beschert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.