Geniusinside.de Tipps Brainstorming – 5 Tipps für die Umsetzung der Kreativitätstechnik

Brainstorming – 5 Tipps für die Umsetzung der Kreativitätstechnik



Für die Entwicklung von neuen Ideen oder dem Gegenübertreten von Problemen bedarf es teilweise der Entwicklung neuer Denkmuster. Hierfür können unterschiedliche Kreativitätstechniken aus dem Marketing Anwendung finden. Die bekannteste Kreativitätstechnik ist das Brainstorming. Wie der Name bereits erahnen lässt, geht es beim Brainstorming ganz klar um die Entwicklung eines Sturms und somit einer Vielzahl von Ideen. 5 Tipps, wie Sie das Brainstorming effizienter gestalten können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Ein lockeres und kreatives Ambiente schaffen

Wenn Sie sich zuhause sicher fühlen möchten, treffen Sie hierfür bestimmte Vorkehrungen: die Installation einer WLAN Kamera, das Abschließen der Haustür oder die Einrichtung eines Überwachungssystems. Gleiches gilt für das Brainstorming. Um kreativ zu sein, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Um diese zu erreichen, muss das Ambiente stimmen. Der Mensch ist nämlich immer nur dann kreativ, wenn dieser sich wohlfühlt. Sie sollten daher darauf achten, dass Sie entspannt sind. Zuhause könnte ein Besucht auf erotikgeek.com helfen. In professioneller Arbeitsatmosphäre könnten Sie stattdessen das Brainstorming in die Natur verlegen. Dort können Sie sich besser entspannen und die Atmosphäre ist auch nicht mehr so starr.

Hilf Werkzeuge verwenden für die Visualisierung

Das Ziel vom Brainstorming ist es, dass möglichst viele Eindrücke und Gedanken zu einem bestimmten Thema gesammelt werden. Die Ideen können somit aus den Menschen geradezu heraussprudeln, denn es gibt zunächst kein richtig oder falsch. Um hier den Überblick zu behalten, lohnt es sich passendes Equipment zu nutzen. Zum einen bietet es sich an Brainstormings auf einem Blatt Papier zu visualisieren. Es kann aber ebenfalls sinnvoll sein, wenn die Inhalte auf einem Kanban Board festgehalten werden. Ein Kanban Board hat den Vorteil, dass das Brainstorming in unterschiedliche Rubriken eingeteilt wird und jeder Beteiligte einfach passende Ideen zum Thema auf Post-Its schreiben und anschließend an das Board anheften kann. So können Ideen zunächst gesammelt und im Nachgang bewertet werden.

Brainstorming in Teams kann zu Synergieeffekten führen

Das Arbeiten im Team kann beim Brainstorming dementsprechend sehr positiv sein. Aus der Idee des einen, könnte eine neue Idee von einem anderen Teammitglied resultieren. So bündeln Sie Ihre Kreativität und entwickeln so noch mehr und vielleicht sogar bessere Ideen. Für Synergieeffekte müssen in der Teamarbeit jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Die Teammitglieder sollten sich gegenseitig vertrauen können. Darüber hinaus sollte eine gegenseitige Wertschätzung gegeben sein. Andernfalls könnten sich bestimmte Teammitglieder zurückhalten, weil diese Angst vor Konsequenzen haben.

Führungskräfte stehen daher vor der Herausforderung Angstkulturen in einem Unternehmen sowie Konkurrenzdenken einzudämmen. Stattdessen sollte eine Vertrauenskultur vorherrschen, die Ideen von allen Beteiligten zulässt.

Cluster Bildung für ein effizienteres Denken nutzen

Wie das Kanban Board bereits veranschaulicht, kann die Cluster Bildung, und somit die Bildung von Kategorien in denen gedacht werden kann, das Brainstorming unterstützen. Es ermöglicht nicht nur das Denken in bestimmten Kategorien, sondern auch ein präziseres Denken und ermöglicht Denkimpulse. So kann beispielsweise beim Thema Kaffee das Brainstorming in folgende Kategorien unterteilt werden:

  • Röstungsgrad
  • Marketing
  • Nachhaltigkeit
  • Packaging
  • Geruch
  • Vermittlung von Genuss

Think Outside the Box – Grenzen aktiv überschreiten

Brainstorming ist eine Kreativitätstechnik, in der Dinge weitergedacht werden. Wenn Sie sich Ihre Gedanken auf einem Blatt Papier notieren würden, so würden Sie beim Thema Naturkosmetik eventuell zunächst das Wort umweltfreundlich aufschreiben. An dieser Stelle hören Sie jedoch noch nicht auf und überlegen sich eine weitere Idee. Sie bleiben zunächst beim Aspekt Umwelt und denken hier weiter bis Sie Grenzen überschreiten und zu den wirklich interessanten Ideen gelangen, die vermeintlich nichts mehr mit dem Thema zu tun haben. So können Sie interessante Ideen schaffen, an die angeknüpft werden kann. Beim Brainstorming ist es daher gewünscht über die Stränge zu schlagen und Mauern zu überwinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.